Personal Coaching und PCM

Personal Coaching und PCM

Mein Coaching richtet sich auf Ihr Entwicklungspotenzial, d. h. vorrangig auf gewünschte Lösungen und Ziele. Coachees erreichen dadurch in der Regel rasch erste Ergebnisse. Meine Grundhaltung gibt Ihnen Raum, sich zu öffnen, und macht Mut, neue Sichtweisen und Positionen zu betrachten. Essenzielle Bausteine unserer gemeinsamen Arbeit sind echte Wertschätzung für Sie mit Ihrem Thema – und eine ganz und gar unvoreingenommene Sichtweise: Jeder ist mit seinem ihm eigenen Bild von der Welt willkommen. Aus diesem Grund arbeite ich bevorzugt mit PCM (Process Communication Model®), einer Methode, über die Sie weiter unten oder auch schon hier mehr erfahren können.

Oft können die gemeinsam erarbeiteten Lösungsansätze vom Coachee direkt umgesetzt werden. In einigen Fällen sind vor der Umsetzung noch zielführende Kompetenzen neu oder bestehende weiterzuentwickeln. Auch hier bietet mein Coaching vielfältige Methoden, um diese Kompetenzen (und vorhandenen) Potenziale zu aktivieren bzw. neu zu erwerben.

Die Anlässe für ein Coaching sind individuell:

  • Klärung aktuell belastender Situationen
  • gewünschte oder ungewollte berufliche Veränderungen
  • Entscheidungssituationen
  • Konflikte mit Einzelnen oder in Teams
  • Wunsch nach Perspektivwechsel
  • Zielfindung und Umsetzung
  • Umgang mit Unsicherheiten und Zweifeln
  • Stärkung von Ressourcen und Kompetenzen
  • Abbau von Blockaden
  • Veränderung eingefahrener Muster
Ihre Ziele sind zum Beispiel:
  • herausfordernde Situationen zu meistern
  • neue Orientierung zu gewinnen
  • Beziehungen zu verbessern
  • Führen zu lernen
  • Auswege aus Krisen zu finden
  • Ihre Life-Work-Balance zu verbessern
  • Blockaden im Denken und Handeln zu lösen
  • die eigene Persönlichkeit zu entfalten
  • stimmige Entscheidungen zu treffen

Vorgespräch

Bei Interesse an einem Coaching setzen Sie sich telefonisch oder per E-Mail mit mir in Verbindung. Wir vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch, das ca. 30 bis 45 Minuten dauert und keine Investition Ihrerseits erfordert. Wenn wir beide das Gefühl haben, dass wir in einer Atmosphäre von Offenheit und Vertrauen miteinander arbeiten können, vereinbaren wir einen ersten Termin.

Coaching-Prozess

In der ersten Sitzung arbeiten wir Ihre Ziele aus und halten diese als Leitlinie für unsere gemeinsame Arbeit fest. Eine Coaching-Sitzung dauert in der Regel 90 Minuten. Der Coaching-Prozess erstreckt sich je nach Anliegen auf 3 bis 10 Sitzungen. Die Dauer der jeweiligen Sitzung und der Rhythmus der Treffen sind abhängig von der jeweiligen Ausgangssituation und von Ihren Wünschen.

Um die nachhaltige Integration in den gelebten Alltag zu fördern, kann es sinnvoll sein, zwischen den einzelnen Sitzungen manchmal 2 bis 3 Wochen vergehen zu lassen. Dies gibt Raum, das im Coaching Erlebte im persönlichen Alltag anzuwenden, zu üben und Erfahrungen zu reflektieren. Ich gebe Ihnen gerne Übungen für den Transfer in Ihren Alltag mit.

Unsere Zusammenarbeit endet mit einem Abschlussgespräch, einer Reflexion über das Erreichte und einer Evaluation. Auf diese Weise prüfen wir gemeinsam, dass Ihre Ziele erreicht sind.

Methoden

Die Wahl der Methoden im Coaching-Prozess hängt natürlich von der jeweiligen Situation des Coachees und von seinem mitgebrachten Thema ab. Im Fokus stehen das Ziel und der Weg dahin, das heisst, ich werde Sie in Ihrem Sinne im geeigneten Tempo und mit den passenden Methoden begleiten.

Das Process Communication Model® (PCM)


Was ist PCM?

Das Process Communication Model®, kurz PCM, ist ein innovatives Führungs- und Kommunikationsinstrument, das international bereits seit Jahren erfolgreich eingesetzt wird. Es vermittelt sehr praxisbezogene, direkt umsetzbare Techniken für die Bereiche Führung, zwischenmenschliche Kommunikation, Teamarbeit, Kundenorientierung und typengerechtes Management. Als Methode basiert es auf aussagekräftigen Kommunikationsprofilen, die ermöglichen, das Potenzial von Einzelnen und Teams zu erkennen, zu heben und hocheffektiv einzusetzen.

PCM zeigt sechs unterschiedliche Kommunikationstypen auf, die sich in ihrer Weltanschauung, der Art, wie sie sprechen, in ihren psychologischen Bedürfnissen, in ihrem bevorzugten sozialen Umfeld und – am wichtigsten – in ihrem negativen Stressmuster unterscheiden. Mit PCM sind Sie in der Lage, die unterschiedlichen Kommunikationstypen im Gespräch schnell zu erkennen und sich ihrer Sprache und psychologischen Bedürfnissen rasch anzupassen, um so ein konstruktives Umfeld zu schaffen.

Mit dem Wissen und der Anwendung über das Process Communication Model® können Sie:

  • sich selbst und Ihre Gesprächspartner besser kennenlernen und verstehen
  • eine neue Qualität im Umgang mit Ihren Mitmenschen entwickeln und erfahren
  • die Qualität der Zusammenarbeit im beruflichen wie auch im privaten Umfeld steigern
  • eine neue Art der Eigen- und Mitarbeitermotivation praktizieren
  • die Organisation der Teamarbeit effizienter gestalten und dadurch Kosten senken
  • berufliche und private Konflikte wertschätzend austragen
  • Ihre Potenziale aktiv erschliessen
  • Ihre eigenen Ressourcen für ein gesundes Stressmanagement stärken

Für wen eignet sich PCM?

Als höchst wirksamer, sich schnell „im Schloss drehender“ Schlüssel zu konstruktiver Kommunikation ist PCM eine ideale Methode für alle kommunikationsstarken Bereiche. Erfolgreich eingesetzt wurde es bisher in unterschiedlichsten Branchen und Gruppengrössen für jeweils individuell definierte Herausforderungen in:
  • Grossunternehmen
  • KMU – Kleine und mittlere Unternehmen
  • Aus- und Weiterbildung
  • Institutionen und Organisationen
  • Vereine und Verbände
  • Interessensgemeinschaften
und natürlich auch für Einzelpersonen:
  • Personalentwickler
  • Führungskräfte
  • Vertriebsmanager
  • Privat Interessierte

Die Geschichte des Process Communication Model®

PCM kann für jede Art der Zusammenarbeit eingesetzt werden. Der überzeugende Vorteil dieses Modells ist seine Schnelligkeit – es eignet sich hervorragend auch für sehr dynamische Situationen: wenn z. B. Krisenteams oder Task Forces gebildet werden, um kurzfristig ein Problem zu lösen. Oft kennen sich die Teammitglieder nicht und haben auch keine Zeit, sich kennenzulernen. Gerade in solchen Situationen ist es wichtig, dass die Arbeitsprozesse positiv verlaufen und nicht durch Streitigkeiten, Missverständnisse und Sabotage behindert werden. PCM ist ein ideales Modell, um auch in solchen Fällen hocheffektive Kommunikation und dadurch konstruktive Zusammenarbeit zu ermöglichen.

PCM eignet sich ebenfalls für Ihr privates persönliches Ressourcen-Management. Sie lernen, sich selbst respektvoll zu beobachten und z. B. früh zu erkennen, dass Sie gerade in eine negative Stresssituation geraten – die Sie mit PCM in Eigenregie auflösen können.

Bereits Anfang der 70er Jahre machte Dr. Taibi Kahler eine verblüffende Entdeckung: In der Art und Weise, wie Menschen miteinander umgehen, also in ihrem positiven oder negativen Kommunikationsprozess, folgen sie ganz bestimmten, typischen Mustern. Das Besondere und Neue daran ist, dass es objektiv möglich ist, menschliches Verhalten innerhalb von Sekunden entweder als produktive Kommunikation oder als unproduktive Sequenzen (Misskommunikation) zu identifizieren. Die Verhaltensprozesse laufen dabei nach einem bestimmten Muster ab, sind also messbar und voraussagbar. Diese Entdeckung, die als bedeutende wissenschaftliche Entdeckung in der Psychologie gilt, brachte Dr. Taibi Kahler internationale Anerkennung und Auszeichnungen ein. Er hat auf diesen Beobachtungen und Studien basierend sein Modell entwickelt, das international seit Jahren erfolgreich angewendet wird: das Process Communication Model®. In der Schweiz ist die Methode „im Vormarsch“ – die Erfolge sprechen für sich.

Sie wünschen weiterführende Informationen über das Process Communication Model®?

Sehen Sie sich die zwei folgenden Links an – oder melden Sie sich direkt bei mir.
Ich freue mich auf Sie: +41 (0) 76 348 01 78.

www.kahlercommunications.com (Webpage von Dr. Taibi Kahler)
www.kcg-pcm.de (Webpage des Lizenznehmers für Deutschland, Schweiz und Österreich)

Echte und nachhaltige Veränderung kann nur entstehen, wenn wir einen Schritt nach dem anderen gehen.

Ruth Bader Ginsburg